US_Enfold_Slider_roh_1900_690

Ihre Anwältin für Opferschutz in Karlsruhe.

Erste Hilfe für Opfer von Straftaten

Suchen Sie als Opfer einer Straftat Hilfe und anwaltliche Vertretung?
Ich berate Sie unverbindlich über Ihre Rechte als Opfer. Wir beraten gemeinsam, welches Vorgehen für Sie am günstigsten ist. Die Durchsetzung Ihrer Rechte und Ihre Begleitung durch sämtliche Instanzen haben für mich oberste Priorität. Wir entscheiden gemeinsam, ob Strafanzeige zu erstatten ist, ob Sie Anspruch auf Schmerzensgeld haben, ob ein Annäherungsverbot zu beantragen ist und auch, ob Sie sich einem Strafprozeß als Nebenklägerin oder Nebenkläger anschließen sollten.
Rufen sie mich für eine unverbindliche Beratung an. Ich informiere sie kostenlos am Telefon oder im Rahmen einer persönlichen Erstauskunft.

Was kostet die anwaltliche Vertretung?

In vielen Fällen sorgt der Gesetzgeber dafür, daß sie als Opfer einer Straftat nicht auch noch mit Anwaltskosten belastet werden. In geeigneten Fällen bestelle ich mich für sie als Opferanwältin, sodaß zunächst die Staatskasse mein Honorar zahlen muß. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, so stelle ich für sie einen Antrag auf Gewährung von Prozeßkostenhilfe, wenn Sie sich einen Anwalt nicht leisten können.
Letztlich sind auch Rechtsschutzversicherungen in vielen Fällen zu Zahlung des Honorars verpflichtet. Sprechen Sie mich einfach auf entstehende Kosten an. Wir erarbeiten gemeinsam einen Plan, der sie auch in finanzieller Hinsicht schützt.

0721 60320040

schnelle Terminvergabe
Aktenauskünfte
telefonische Beratung
kostenlose Erstauskunft
Mo-Do 8:30/17:00 – Fr 8:30/14:00

Social Media

Ute Staudacher

Ute Staudacher

Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Ute Staudacher ist Opferanwältin und betreut die Zweigstelle Karlsruhe von SPRAFKE | Rechtsanwälte. Dabei geht es ihr um eine kompetente und tatkräftige Begleitung und Geltendmachung der Opferinteressen auf den verschiedenen behördlichen, gerichtlichen und außergerichtlichen Wegen. Sie ist ehrenamtlich als Rechtsberaterin für BIOS e.V. tätig und betreut dort in der neu gegründeten Traumaambulanz Opfer von Gewalt- und Sexualstraftaten.
Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Konstanz absolvierte sie das Referendariat in Karlsruhe. Sie war Gründungsmitglied der „Jungen Juristen Karlsruhe“ und der „Karlsruher Kolloquien“ im Jahr 2000.
Zur Vertiefung der Einblicke in die strafrechtliche Revisionspraxis arbeitete sie im Jahr 2003 in der revisionsrechtlichen Anwaltskanzlei von Prof. Dr. Gunter Widmaier in Karlsruhe mit.
Sie veröffentlichte in juristischen Fachzeitschriften wie der HRR-Strafrecht und dem European Law Reporter.

Kanzleianschrift

Reinhold-Frank-Str. 1
76133 Karlsruhe

Zweigstelle

Gewerbepark Cité 22
76532 Baden-Baden

Anfahrt

Parkhaus: Stephanplatz oder Magdeburger Haus

Haltestelle: Agentur für Arbeit oder Kaiserplatz

Die gesetzlichen Vorschriften zur Nebenklage


§ 395 - Befugnis zum Anschluß als Nebenkläger
§ 396 - Anschlußerklärung
§ 397 - Rechte des Nebenklägers
§ 397a - Rechtsbeistand
§ 398 - Verfahren
§ 399 - Bekanntmachung früherer Entscheidungen
§ 400 - Rechtsmittelbefugnis des Nebenklägers
§ 401 - Rechtsmittel des Nebenklägers

US_Hinweis_SPRAFKE__388_55

Kostenfreies Opfertelefon: 0800 7653000